Hallo, liebe am Modellbau und an Rennbahnen Interessierte !

Herzlich willkommen auf meiner Homepage, auf der ich Euch im Folgenden meine Passion ein wenig näher bringen will.

Ich darf mich Euch kurz vorstellen:

Mein Name ist Matthias Pohl und seit mehr als 50 Jahren "plagt" mich ein Virus, den ich mir in frühester Kindheit eingefangen habe:

Modellbau !

Da ich mich nun schon so lange und auch immer regelmäßig und intensiv mit diesem Hobby beschäftige, gibt es kaum einen Bereich des Modellbaus, in dem ich mich noch nicht ausgetobt habe. Mein erstes Modell, die "HMS Suffolk", einen englischen schweren Kreuzer aus dem 2.Weltkrieg von AIRFIX im Maßstab 1:600, baute ich im zarten Alter von 6 Jahren gemeinsam mit meinem Papa Kurt F. Pohl. Er legte damit den Grundstein für meine lebenslange Begeisterung für diese Leidenschaft.

Und so begann es... 

Nach vielen Jahren des Eisenbahn- und Militärmodellbaus war ich insbesondere der getarnten und mattlackierten Militärmodelle ein wenig überdrüssig, so dass ich mich seit den 90er Jahren schwerpunktmäßig mit Motorsportmodellen befasste. Also: Schön bunt und hochglänzend! Aber: Immer vorbildgetreu und detailliert (erfordert daher einen großen Fundus an Vorbildliteratur, und die ist im Bereich Motorsport recht teuer – aber glücklicherweise gibt es ja das Web!).

Hierbei zeigte sich für mich im Laufe des Jahres 1997, dass sich Plastik-Modellbau und Slotcar-Racing (im Volksmund "Carrera-Bahn fahren") prima miteinander kombinieren lassen. Seither finde ich es superspannend, entweder handelsübliche Standmodellbausätze so umzuarbeiten, dass sie "rennbahntauglich" werden, oder aber limitierte Resine-Modelle (Karosseriebausätze aus einem speziellen Giessharz) zum Slotcar aufzubauen.  Eine Top-Optik mit Funktionalität zu koppeln reizt mich bis zum heutigen Tag. Die Fotos meiner 1:32er Slotcars zeigen euch meine schönsten Renner, so z.B. die weltweit einmalige komplette Sammlung der Rennwagen des Le Mans-Rennens von 1970 im Maßstab 1:32! Oder aber meine umfangreiche Sammlung von Targa Florio-Modellen! Beide Samlungen wurden allerdings zugunsten neuer Projekte schon wieder veräußert...

Auch werden die Insider unter euch einige alte Karosserien von namhaften Slotcar-Herstellen der 60er Jahren wieder erkennen, die so zu neuem Leben erweckt wurden. Fast alle haben aktuellste Technik unter ihrer Plastik-Haube (PlaFit-, Fly- oder Ninco-Fahrwerke) und wurden anhand von Originalfotos gestaltet. Gelegentlich erscheinen meine Slotcar Um-, Eigenbauten oder auch Resine-Neuheiten samt Baubericht in der Car-On-Line (COL), dem deutschsprachigen Slotracing-Magazin von Alexander Ehl - hier sind meine Texte aus Platzgründen gekürzt, die ausführliche Variante findet ihr aber immer hier auf meiner Seite!

Für die H0-Slotfreaks unter euch gibt's ein paar Schmankerl unter dem gleichnamigen Link: Umbauten/Verfeinerungen/ Neulackierungen von H0-Modellen, vorzugsweise FALLER/AURORA/ AFX, die mal auf einer noch zu bauenden Faller-Bahn ihre Runden drehen sollten. Mittlerweile habe ich aber von diesen Rennern aus Platzgründen getrennt - wieder einmal eine Sammlung abgegeben, da mein Zuhause ja kein Museum werden soll und es platztechnisch auch kaum realisierbar wäre...  ;o))

Einen kleinen Einblick in die "Faszination Modellbau" mit meinen schönsten Modell-Fotos aus unterschiedlichen Bereichen findet ihr in Sparten auf dem Link "Kategorien". Manche Fotos sind allerdings schon über 30 Jahre alt, sie stammen somit aus den Anfängen meiner Modellbau-Fotografieversuche - heute wären die Fotos sicherlich besser gelungen (das eine oder andere Modell bestimmt auch...).

2004/2005 fesselte mich das Thema "Herr der Ringe" sehr stark. Als alter Tolkien-Fan war ich nicht nur von den Filmen des Regisseurs Peter Jackson begeistert. Als mein Sohn Tobias (1992er Jahrgang) Anfang 2005 damit begann, eine Sammeledition mit 20-mm-Figuren aus der Games-Workshop-Serie (GW) zu starten, erwachte sofort bei mir der Dioramenbauer! Amon Sûl, die Ruinen von Osgiliath, Kazad-Dûm und vieles mehr zum (dreidimensionalen) Leben zu erwecken, die Protagonisten eines der genialsten Bücher weltweit in passendem Umfeld in die Vitrine zu bekommen, löste fast schon einen regelrechten Kaufrausch bei mir aus... Meine Frau trug's seinerzeit mit Fassung...
Also auch aus diesem Metier könnt ihr einige Fotos zu sehen bekommen. Zwischenzeitlich musste ich mich auch von diesem Sektor aus Platzgründen trennen... In meinen Glaskästen nahmen die Dios einfach zuviel Raum ein, den ich dringend für andere Bauten brauchte! 

Wie ihr feststellen werdet, gibt es auch Verlinkungen zu meinen Militärmodellen; auch dieser Bereich lässt mich nicht gänzlich los. Auf diesem Sektor gibt es ja ständig etwas Neues, was zum Basteln reizt (werft nur mal einen Blick in den neuen TAMIYA-Katalog, da gehen einem die Augen über...!). Auch ist der Zubehör-Sektor nicht untätig, hier entstehen bei den Kleinserienherstellern ständig neue Klein- und Dioramenteile (der Aftermarket der fotogeätzten Detail-Sets explodiert ja förmlich!), die einen zum Bau einer Szenerie inspirieren, im Militär- wie auch im Zivilbereich. So war es auch nicht verwunderlich, dass ich seit Anfang 2009 auf den 1:144er Flugzeugsektor stieß, der mit einer Menge sehr schön detaillierter Bausätze aufwartet, teilweise sogar mit kleinen Dioramenplatten - genau mein Ding!

Modelle aus anderen Themenbereichen stelle ich in unterschiedlichen Fachforen im Web vor, so z.B. meine 1:700er Schiffe bei Modellversium, Model Warships, Carrier Builders.net oder Modellmarine. Manch ein besonders gut gelungenes Modell oder Diorama findet ihr auch in der ModellFan, DEM  Modellbaumagazin in deutscher Sprache. Als Jugendlicher habe ich all jene Modellbauer bewundert und ihnen nachgeeifert, die in der ModellFan schrieben - heute bin ich mit meinen modellbauerischen Fähigkeiten an einem Punkt, selbst in der ModellFan veröffentlichen zu dürfen. Das macht mich schon ein wenig stolz! Dabei wird jedoch auch deutlich, wieviele Jahre modellbauerischen Schaffens und des Erwerbs von Kenntnissen und Fähigkeiten inzwischen verstrichen sind, auch, wie sich die Technik unserers Hobbys weiter entwickelt hat! Erstaunlich!

Ich versuche dieses Homepage so aktuell wie möglich zu halten und euch regelmäßig meine neusten "Kreationen" vorzustellen, aber es dauert schon ein paar Wochen, bis die Neuerscheinungen hier gezeigt werden können. Nebenbei hab' ich ja noch 'nen Job mit 39 Stunden pro Woche und eine Familie, die etwas von mir will ... Also, schaut ab und zu mal wieder auf meiner Seite vorbei!

Wenn ihr Fragen haben solltet oder zu bestimmten Modellen etwas wissen möchtet - kurze Mail genügt, jede Anfrage wird garantiert beantwortet !

So, nun wünsche ich euch noch viel Spaß auf meiner Homepage!

Es grüßt euch euer

Matthias 


Zur Startseite